Praxistag, 09. Juni 2022

Technologie konkret: Mehr Daten dank 2D-Datenträger und Kreislaufwirtschaft dank mehr Daten

Der Digitalisierungsschub aufgrund der Corona-Krise und der immer lauter werdende Ruf nach Nachhaltigkeit stellt zunehmend Unternehmen vor die Frage, ob ihre Infrastruktur in der Lage ist, genügend aktuelle und korrekte Daten zur Verfügung zu stellen, um die heutigen und künftige Anforderungen zu erfüllen.

2D-Datenträger wie der GS1 DataMatrix oder der GS1 QR Code sind eine ideale Lösung, um mehr Daten zu Konsumprodukten am Point-of-Sale verfügbar zu machen. Dank dieser seit 2019 weltweit zugelassener GS1 Standards können Prozesse im Retail oder beim Vertrieb so gesteuert werden, dass Qualität und Sicherheit dank MHD-Management ein neues Level erreichen.

GS1 Standards werden zukünftig auch vermehrt in der Kreislaufwirtschaft eingesetzt, weil Daten zu den Produkten über den gesamten Lebenszyklus immer entscheidender werden. Mit ihnen können Prozesse während der Inverkehrbringung, aber auch nach dem Ablauf der Lebensdauer gesteuert werden. Erfahren Sie, wo GS1 in dieser Entwicklung bereits unterstützend tätig ist, wohin die Reise in Zukunft geht und wie Sie noch mehr Nutzen aus Ihren Produktdaten erhalten.

Im Rahmen des Praxistages beleuchten wir Projekte in diesen beiden Fokusthemen und tauschen Erfahrungen zu den Do's und Don'ts aus. Erfahren Sie von Experten, was Sie auf dem Weg zu mehr Daten bezüglich Ihrer Infrastruktur berücksichtigen und auf was Sie bei der Partnerwahl achten müssen. Mit dabei sind sowohl nationale als auch internationale Gäste, um den Reifegrad der Schweiz in den Themen einordnen zu können.


Speakers Branchensession

10.00 - 12.00 Uhr

Branchensession Vormittag

Chances and new options with 2D Data Carriers (Englisch)
To better enable the digital consumer, the retail industry is embarking on one of the biggest changes since the original introduction of the barcode: the adoption of 2D barcodes. 2D barcodes, like QR codes for example, can include more data than the current EAN/UPC linear barcode (like GTIN, expiry date, lot number/serial number, and also internet links to ingredients and allergen information, product pics and videos, consumer reviews, etc.). Hear an update on industry’s journey.

Steven Keddie, Senior Director AIDC, GS1 Global


Effizientere und transparentere Retail Supply Chains mit GS1 Datamatrix und EPCIS

Oliver Teschl, Product Manager Traceability, METRO Digital GmbH


Erfahrungen mit GS1 DataMatrix im Pilotprojekt
Mit Einführung der 2D-Code-Auszeichnung von Lebensmittel-Konsumenteneinheiten ergeben sich vielfältige Möglichkeiten, um Planungs- und Vertriebsprozesse genauer steuern zu können. Neben der Reduzierung von Foodwaste können weitere betriebswirtschaftliche Anreize geschaffen werden. In diesem Vortrag werden die Erfahrungen mit der Einführung einer 2D-Code-Auszeichnung aus Sicht des Handels von der Coop Genossenschaft und des Produzenten von der Bell Schweiz AG aufgezeigt, um Zusammenhänge erkennbar zu machen. So ergibt sich ein durchgehender Gesamtblick auf den Nutzen der Einführung von mit einem 2D-Code ausgezeichneten Produkten.


Simone Sporing, Leiterin B2B, Coop Genossenschaft, Jürgen Schmidle, Projektleiter Operations Exzellenz, Bell Schweiz AG


14.45 - 16.00 Uhr

Branchensession Nachmittag

Towards the EU Green Deal - Digital Product-Passport (Englisch)
The EU “Ecodesign for sustainable products regulation” is going to impact all companies exporting to the EU and all those that manufacture products in the EU, as it includes a new mandatory data structure named Digital Product Passport. With the exception of food, feed and medicinal products, all products included in textile, electric and electronics, will need a product passport based on ISO standards. Green data attributes, like CO2 emissions, will need to be included. This represents an important opportunity for industry to use the GS1 standards.


Francesca Poggiali, Chief Public Policy Officer Europe, GS1 Global Office


Kreislaufwirtschaft bei Verpackungen in der Schweiz
Wo stehen wir beim Thema Kreislaufwirtschaft? Was sind Treiber und Herausforderungen für mehr Kreislaufwirtschaft in der Schweiz? Welche Projekte der Drehscheibe Kreislaufwirtschaft Schweiz by Swiss Recycling ermöglichen das Schliessen weiterer Material-Ströme?


Patrik Geisselhardt, Geschäftsführer Swiss Recycling


GS1 is a registered trademark of GS1 Switzerland. © All contents copyright © GS1 Switzerland 2021.
GS1 Switzerland verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Ich stimme zu